Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fehler beim Zugriff auf Bombentrichter mit Firefox
#1
Hallo,

beim Zugriff auf http://www.bombentrichter.de tritt bei Firefox
(häufig) folgende Fehlermeldung auf (siehe Bild). Firefox stellt dann keine
Verbindung mehr her.

Frage: Gibt es dazu eine Abhilfe?

Gruss.


Angehängte Dateien
.jpg   Bombentrichter.jpg (Größe: 78,24 KB / Downloads: 6)
Zitieren
#2
Leider nur eine einzige: Wähle einen Browser, der dir entweder die Möglichkeit gibt, in diesem Fall trotzdem die Seite aufzurufen oder eine Ausnahme für diese Seite hinzuzufügen.

Zum Hintergrund für diesen und ähnliche Fälle zwei Dinge, die dafür verantwortlich sind, dass gestern Bombentrichter (und zu anderen Zeiten andere Seiten) im Firefox nicht erreichbar war(en)/sind:

a) Zertifikate:

Webpages (und andere über ein Netzwerk erreichbare Ressourcen) können mit Hilfe sogenannter Zertifikate "nachweisen", dass es sich tatsächlich um die gewünschte Seite handelt. Diese Zertifikate sind eine Anwendung von Verschlüsselung. Browser haben (und deshalb brauchen sie mittlerweile mehr als 100 MB an Speicher) Listen, anhand derer sie diese Zertifikate prüfen können. Im Detail ist es komplexer, aber als Basiswissen sollte das reichen.

b) Protokolle:

Daten werden mit Hilfe sogenannter Protokolle übertragen. (Anm.: Das Öffnen einer Webpage ist ein Datenaustausch zwischen einem Rechner in einem Netzwerk und eurem Rechner. Der Browser zeigt dann diese Daten in einer für uns als Menschen erkennbaren und benutzbaren Form an.) Einige dieser Protokolle haben die Aufgabe, z.B. mit Hilfe von Zertifikaten sicher zu stellen, dass die Daten einer Webpage so auf unserem Rechner ankommen, wie sie vom anderen Rechner abgeschickt wurden. Das ist nötig, weil "das Internet" (oder besser gesagt die vielen verbundenen Netzwerke, aus denen es besteht) eben von sich aus keinerlei Sicherheit bieten. (Das ist einer der zentralen Aspekte der Protokolle TCP und IP.) Es ist also aufgrund der verwendeten Methoden zur Datenübertragung grundsätzlich möglich, die Daten einer Webpage zu manipulieren, bevor sie beim Nutzer ankommen. (Genau wie alle anderen Daten, die ihr über ein TCP/IP-basiertes Netzwerk aufruft.) Gerade wenn ihr in einem öffentlichen WLAN ohne Verschlüsselung unterwegs seid, können boswillige Naturen deshalb Inhalte manipulieren, die ihr z.B. von der Wikipedia (oder irgend einer anderen Webpage) abruft. Wenn die Datenübertragung dagegen über ein entsprechendes Protokoll "abgesichert" ist, dann wird eine solche Manipulation schwieriger (absolute Sicherheit gibt es nicht... ist wie mit Sicherheitsschlössern in Türen). Das könnt ihr aber nicht erzwingen; ihr könnt es aber dadurch versuchen, indem ihr vor eine URL (den "Namen" einer Webpage) bewusst das Kürzel https:// schreibt. Anstelle also www.tu-dresden.de einzugeben, würdet ihr dann https://www.tu-dresden.de eingeben. Wenn das nicht funkttioniert bedeutet es, dass der Rechner, auf dem die Seite liegt (in diesem Fall tu-dresden.de) dieses Protokoll nicht versteht. (Ist so wie bei Menschen: Nicht jeder versteht Paschtu, also bringt es auch nichts, auf Leute einzureden, die es nicht verstehen. Und was für uns einzelne Sprachen sind, sind fürs "Internet" die Protokolle... Versteht halt auch nicht jeder Computer im Netz jedes Protokoll.)

c) Mozilla und IT-Sicherheit

Und um ein möglichst hohes Maß an Sicherheit beim Surfen zu erreichen prescht die Mozilla Foundation (die hinter dem Firefox steht) immer wieder vor und führt beim Firefox Änderungen durch, die ein möglichst hohes Maß an Sicherheit bieten. Der Nachteil davon ist, dass dadurch gelegentlich auch solche Seiten nicht mehr verfügbar sind, von denen kein Sicherheitsrisiko ausgeht oder die eben nicht bei der Datenübertragung manipuliert wurden.

Es gibt also zwei Möglichkeiten: Ihr könnt das Risiko eingehen, einen anderen Browser zu benutzen, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass ihr das Opfer eines Angriffs auf euren Rechner werdet, oder ihr akzeptiert, dass ihr für eine gewisse Zeit nicht auf eine Seite zugreifen könnt, weil es Fehler mit dem Zertifikat oder dem Protokoll gibt.

P.S. Ist immer wieder geil, zu verstehen, warum Dinge nicht funktionieren und anderen damit zu helfen. Wenn ich damit doch bloß endlich mal Geld verdienen würde. Wink
Zitieren
#3
Der Zertifikats-"Fehler" tritt auf, weil du einem alten Link gefolgt bist.

Der Bombentrichter ist wie mein Vorredner beschrieben hat aus Gründen der Sicherheit nur noch über https zu erreichen. Allerdings wurde die Subdomain www.bombentrichter.de nicht zertifiziert, sondern die nur die Domain bombentrichter.de. Daher meckert dein Browser auch bei den www-Links zu recht herum.

Schicke bitte eine E-Mail an fachschaftsrat [at] fsr.mw.tu-dresden.de und gib an, wo du den Link mit www gefunden hast, damit eine Änderung veranlasst werden kann.


Die schnelle Abhilfe bei deinem Problem ist sehr einfach: lösche das das www. in der Adresszeile deines Browsers.
It’s not that I’m not a “morning person”. I love mornings.
I’m just not a “waking up person”.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Avatar verzerrt (bei Safari, nicht bei Firefox) Phobos 1 4.540 29.11.2006, 19:03
Letzter Beitrag: nyphis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste