Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Berechnung Abschlußnoten bzw. Diplomnote
#1
Hier habe ich mal eine Exeltabelle generiert mit der es jedem möglich sein sollte seine Abschlußnote, oder auch notwendige Diplomnote, zu berechnen.
Bei Fragen oder Verbesserungen könnt ihr euch gerne melden

Der "DANKE"-Button motiviert zu weiteren Posts


Angehängte Dateien
.xlsx   Abschlußnotenberechnung.xlsx (Größe: 10,4 KB / Downloads: 1.948)
Zitieren
#2
Bei Modul1/2 steht bei Bonus 21 und 12...ist das ein Zahlendreher?
Zitieren
#3
das Modul mit 14 SWS zählt 21 Bonus und das Modul mit 8 SWS zählt 12 Bonus ist also so gewollt. das kannst du auch bei dir im hisqis nachgucken, ich kann das ja nur für meine Fachrichtung beurteilen, vllt ist es bei dir ja anders.
Zitieren
#4
Was hast Du denn für eine Vertiefungsrichtung? edit: Ach, Produktionstechnik.
Der Allgemeine/Konstruktive Maschinenbau hat bspw. 24 und 12 Leistungspunkte.
Die Leistungspunkte errechnen sich übrigens erstaunlich oft direkt aus den Semesterwochenstunden, indem man diese mit 1,5 multipliziert.
(24 LP = 16 SWS, 12 LP = 8 SWS)

Im Übrigen kann ich im HisQis noch keine "Bonus"-Werte der beiden Vertiefungsmodule anschauen, da weiterhin "Prüfung vorhanden" drin steht. Diese Module werden wohl erst bei Einreichung des Diplomverfahren-Eröffnungs-Antrags geschlossen, sobald man festlegt, welche Prüfungen gewertet werden sollen?

Grüße
Zitieren
#5
deshalb habe ich die Zellen auch nicht geschützt ihr könnt das euren Anforderungen anpassen
Zitieren
#6
Ich habe Module innerhalb des Leichtbaus (Faserverbund und Kunststofftechnik).
In beiden Modulen habe ich jeweils gesamt 12 SWS, d.h. es sollte 18 Bonus ergeben.
Zitieren
#7
Im Allgemeinen/Konstruktiven MB ist das Fach 4 (Maschinenkonstruktion/CAD) übrigens nicht nur 9 sondern 10,5 Bonuspunkte wert.
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

passt vielleicht nicht ganz zu den vorigen Beiträgen, aber hat schon mal jemand auch für das Fernstudium (Aufbaustudium) so eine Excel-Tabelle erstellt, um sich die Diplom-Note zusammen zu reimen?

Bzw. ist das überhaupt anders!? :unsure:

Grüße
Zitieren
#9
Koma2812 schrieb:Hier habe ich mal eine Exeltabelle generiert mit der es jedem möglich sein sollte seine Abschlußnote, oder auch notwendige Diplomnote, zu berechnen.
Bei Fragen oder Verbesserungen könnt ihr euch gerne melden

Der "DANKE"-Button motiviert zu weiteren Posts
Hallo, besten Dank erst einmal für den Notenrechner.

Für mich ergibt sich allerdings eine kleine Frage für die Abschlussnotenberechnung.
Die gebildeten Modulnoten werden nach der ersten Nachkommastelle abgeschnitten. Aus einer 2,09 wird folgerichtig eine 2,0. So weit, so gut.

Anschließend werden laut Prüfungsordnung die Modulnoten nach Leistungspunkten gewichtet und eine Durchschnittsnote gebildet. Diese bestimmt die Abschlussnote zu 70%.
In diesem Notenrechner und allen anderen mir bekannten Rechnern/Excel-Sheets wird jedoch die Durchschnittsnote aller Modulprüfungen nicht nach der ersten Nachkommastelle abgeschnitten d.h. es wird beispielsweise mit 1,999 weiter gerechnet statt mit 1,9. Aus dem Wortlaut der Prüfungsordnung interpretiere ich allerdings, dass das Abschneiden der Nachkommastelle erneut für die Notendurchschnitte der Modulprüfungen, Belegarbeiten und Diplomarbeit angewandt wird, bevor die Abschlussnote gebildet wird.

Kann jemand den Sachverhalt aufklären?
Besten Dank im Voraus.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste