Startseite http://mw-dd.de
FSR MW    Fakultät MW    TU    HISQIS    LSKonline    TU-Mail    SELMA    Speiseplan    Passwörter    OPAL    Perinorm    Fernstudium    CAD-Pools    SLUB    SZD    Studentenwerk    StuRa    ZIH    USZ    Campus Navigator
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aufbaufernstudium Maschinenbau mit Bachelor Energie- und Prozesstechnik (TU Berlin)

  1. #1

    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    3
    Danke Gedankt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Bedankt in
    0 Beiträgen

    Standard Aufbaufernstudium Maschinenbau mit Bachelor Energie- und Prozesstechnik (TU Berlin)

    Hallo,

    ich interessiere mich für ein Aufbaufernstudium in der Vertiefung "Energietechnik" an der TU Dresden. Meine Fragen wären dazu:

    1. Ist das Fernstudium auch für Universitätsabsolventen in ähnlicher Fachrichtung geeignet oder wendet sich der Studiengang mehr an FH-Absolventen?


    2. Können einzelne Module (z.B. Mathematik, Mechanik, Thermodynamik etc.) für den "Anpassungsblock" angerechnet werden oder muss dieser Block in jedem Fall KOMPLETT absolviert werden? Von den thematischen Inhalten gibt es da sehr große Übereinstimmung mit den Grundlagen-Modulen an der TU Berlin.

    Würde mich über kurze Antwort sehr freuen.




    [EDIT: Die normale Schriftgröße tut's auch -- Caipiranha]
    Geändert von Caipiranha (03.07.2012 um 19:20 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    104
    Danke Gedankt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    33
    Bedankt in
    29 Beiträgen

    Standard

    Hallo,

    Ich studiere zwar nicht mit Vertiefungsrichtung Energietechnik, aber mal zum Aufbaustudium allgemein:

    - generell können bis zu 3 Module anerkannt werden. (steht auf dem Antragsformular für die Anerkennung). Alles weitere muss man mit den Profs besprechen. Unter Vorlage der Unterlagen + Modulbeschreibung ist das Anerkennen aber meist kein Problem.

    - das Studium besteht im wesentlichen aus den Anpassungsblöcken und den Vorlesungen des Hauptstudiums. Von daher ist es bis auf die Belege identlisch mit dem normalen "Diplom"-Hauptstudium. Also keine Sondervorlesungen etc. und sicher auch für Universitätsabsolventen geeignet.

    VG,
    Kat

    PS: Alle Angaben basierend auf Erfahrung und ohne Gewähr.

  3. Der folgende Benutzer bedankt sich bei Kat für diesen nützlichen Beitrag:

    blnphoenix (02.07.2012)

  4. #3

    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    3
    Danke Gedankt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Bedankt in
    0 Beiträgen

    Standard

    Ah wunderbar. Der Tipp mit dem Anerkennungs-Formular war goldwert.
    Zitat: "Bei einem vorhergehendem universitären Studium werden maximal 5 [...] Prüfungen aus dem Aufbaublock anerkannt."

    Ich werde dann jetzt mit meinem Antrag auf Immatrikualtion, den Annerkennungs-Antrag einreichen und hoffen, dass ich die 5 Module angerechnet kriege.

    Wenn ich das richtig interpretiere, kann ich allerdings nicht damit rechnen, dass mir was für Mathe II aus dem Anpassungsblock angerechnet wird. Schade denn, Analysis I & II, Lineare Algebra, Differentialgleichungen hab ich alles gemacht -.- Dazu Thermodynamik, Wärme & Stoffübertragung, Mechanik und weiteres. So ein bisschen Wiederholung würde ich ja locker machen, aber den ganzen trockenen Kram nochmal werde ich mir überlegen müssen Spannend wird für mich erst im Aufbaublock mit Kerntechnik etc....

  5. #4

    Registriert seit
    12.10.2011
    Beiträge
    104
    Danke Gedankt 
    10
    Danke Danke erhalten 
    33
    Bedankt in
    29 Beiträgen

    Standard

    Zur Vollständigkeit (bzw. falls das noch jemanden interessiert): Bei den Fachhochschulabsolventen sind die Anerkennungen auf 3 Module begrenzt.

    Dann viel Erfolg und viel Spaß!

  6. #5

    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    3
    Danke Gedankt 
    2
    Danke Danke erhalten 
    0
    Bedankt in
    0 Beiträgen

    Standard

    Habe gerade von Frau Woischwill die Information bekommen, dass es wohl doch anders ist mit der Anerkennung. Zitat:

    "Diese Richtlinie für Anerkennung (max. 5 Fächern) bezieht sich auf die Aufbauordnung aus dem Jahr 2002. Für die Aufbauordnung aus dem Jahr 2010 gibt es keine Beschränkung hinsichtlich der Anzahl und der Fächer."

    Sprich: Ich werde versuchen alle Fächer mit ähnlichen Lehrinhalten aus meinem Studium an der TU Berlin anrechnen zu lassen. Für Anpassungs- und Aufbaublock. Klingt erstmal super, leider hat man nur keine Garantie, dass es klappt.

    Weiß jemand, ob bei der Immatrikulationsberwerbung im Prüfungsamt eventuell schon geguckt wird, welche Prüfungen erlassen werden können. Oder wird da einfach nur geguckt "berufsqualifizierender Abschluss? Ja! --> Zugelassen".

    Viele Grüße

  7. #6

    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    110
    Danke Gedankt 
    7
    Danke Danke erhalten 
    12
    Bedankt in
    8 Beiträgen

    Standard

    Für die Anerkennung bist du schon selbst zuständig, das nimmt dir keiner ab

    Da gehst du http://www.tu-dresden.de/die_tu_dres...ern/downloads/ hier hin und verwendest die originalen Vordrucke der TU, steht aber auch nochmal alles in den Richtlinien auf selbiger Seite. Wenn die SWS übereinstimmt gibts bei der Anerkennung meistens kein Problem.

  8. Der folgende Benutzer bedankt sich bei Annotator für diesen nützlichen Beitrag:

    blnphoenix (05.07.2012)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •