Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername/E-Mail:
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 7.071
» Neuestes Mitglied: wfj
» Foren-Themen: 12.929
» Foren-Beiträge: 60.006

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 288 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 286 Gäste
Bing, Google

Aktive Themen
Produktdatenmanagment / S...
Forum: Prüfungen/Testate 7./8. Sem.
Letzter Beitrag: MichaeL.
18.09.2020, 22:35
» Antworten: 2
» Ansichten: 308
Abschluss-/Bachelorarbeit...
Forum: Jobs, Praktika und Auslandsstudium
Letzter Beitrag: WieMar
03.09.2020, 13:53
» Antworten: 0
» Ansichten: 85
Allgemeine Qualifikatione...
Forum: Fernstudium
Letzter Beitrag: dogma
26.08.2020, 12:44
» Antworten: 0
» Ansichten: 116
[VT] Partikeltechnologie
Forum: Prüfungen/Testate 7./8. Sem.
Letzter Beitrag: Joh234
19.08.2020, 20:07
» Antworten: 0
» Ansichten: 102
Mehrphasenreaktionen
Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem.
Letzter Beitrag: Ino
15.08.2020, 19:41
» Antworten: 4
» Ansichten: 652
Betriebsfestigkeit
Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem.
Letzter Beitrag: vivalossimon
14.08.2020, 13:41
» Antworten: 10
» Ansichten: 3.390
Klausur Umwelttechnik
Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem.
Letzter Beitrag: Kettensäge
12.08.2020, 13:42
» Antworten: 1
» Ansichten: 395
Passwörter 9./10. Semeste...
Forum: Links /Lehrmaterialien 9./10. Semester
Letzter Beitrag: Paulll
09.08.2020, 20:51
» Antworten: 6
» Ansichten: 14.930
Montage und Robotik 9. Se...
Forum: Prüfungen/Testate 9./10. Sem.
Letzter Beitrag: Paulll
09.08.2020, 20:47
» Antworten: 7
» Ansichten: 4.502
Klausur Thermische Verfah...
Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem.
Letzter Beitrag: Ino
07.08.2020, 14:56
» Antworten: 1
» Ansichten: 523

 
  Abschluss-/Bachelorarbeit zum Thema „Entwicklung eines Laserlithografieprozesses"
Geschrieben von: WieMar - 03.09.2020, 13:53 - Forum: Jobs, Praktika und Auslandsstudium - Keine Antworten

Hallo,

Als eines von 72 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, Europas größter Organisation für angewandte Forschung, widmet sich das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik,  Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP in Dresden der Entwicklung von Technologien und Prozessen zur Oberflächenveredelung. Unsere Kerntechnologien, die Sputtertechnologie, die plasmaaktivierte Hochratebedampfung, die Hochrate-PECVD sowie die Elektronenstrahltechnologie nutzen wir zur Lösung vielfältiger, industrieller, Problemstellungen der Oberflächentechnologie.

Das Fraunhofer FEP Dresden sucht derzeit interessierte Studenten für eine Abschlussarbeit - ggf. in Verbindung mit einem oder alternativ als ein Praktikum - zum Thema „Entwicklung eines Laserlithografieprozesses für die Anwendung in organischer Elektronik“
Alle Informationen und Hinweise zur Bewerbung finden sich hier:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacanci...cription/1

The Fraunhofer Institute for Organic Electronics, Electron Beam and Plasma Technology FEP is located in Dresden and focuses on developing innovative solutions, technologies and processes for surface modification and organic electronics. Our core technologies are electron beam technology, sputtering technology, plasma-activated high-rate deposition, high-rate PECVD, and technologies for organic electronics and IC-/System design, which we use to develop solutions for various industrial tasks in surface treatment, vacuum coating and for organic semiconductors.

The Fraunhofer FEP Dresden is currently looking for interested students for a final thesis - possibly in conjunction with an internship - on the topic „Developing a laser lithography process for application in organic electronics“.
All information and instructions for application can be found here:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacanci...cription/2

Fraunhofer Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP
Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Martin Wieczorek
Flexible Organische Elektronik
Martin.Wieczorek@fep.fraunhofer.de
+49 351 8826-482

Drucke diesen Beitrag

Question Allgemeine Qualifikationen/ Katalogmodule
Geschrieben von: dogma - 26.08.2020, 12:44 - Forum: Fernstudium - Keine Antworten

Hallo Community,

das Durchsuchen dieses Forums, sowie der TU Homepage haben mir wenig geholfen.

Fragen Huh  :

Wie läuft die Prozedur mit der Wahl der Katalogmodule? 

Gibt es für Fernstudenten nur die von Dr. Kersten angebotenen Pädagogikfächer?

Falls ja, wie wähle ich diese?

Die Erläuterungen des Leiters der AG Fernstudium sind leider nur mäßig hilfreich.. 

Würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß

Drucke diesen Beitrag

  [VT] Partikeltechnologie
Geschrieben von: Joh234 - 19.08.2020, 20:07 - Forum: Prüfungen/Testate 7./8. Sem. - Keine Antworten

Die Klausur Partikeltechnologie im SoSe2020:

Teil Partikelmesstechnik:
- Die Klausuraufgaben dieses Semesters sollten in der letzten Vorlesung vor der Prüfung durch Herrn Prof. Stintz präsentiert werden. Unsere Klausur war fast identisch zur Vorjahresklausur. Falls Herr Prof. Stintz die Prüfung nicht präsentiert - einfach im VT-Drive schauen, damit kann man sich gut vorbereiten.

Teil Ausgewählte Mechanische Prozesse

Hilfsmittelfreier Teil:
1. Vor- und Nachteile von Nasswäschern, 3 Bauarten von Nasswäschern nennen
2. Zerkleinerungsmechanismen nennen, sowie diese Zerkleinerungsapparaten zuordnen
3. Aerozyklon zeichnen und beschriften; Was passiert mit Druckverlust und Trennteilchengröße, wenn Tauchrohrdurchmesser vergrößert wird?
4. Venturiwäscher zeichnen und beschriften 
5. Jenike-Scherzelle: Messung erklären, sowie Kraft-Weg-Diagramm zeichnen

Rechenteil:
1. Aerozyklon dimensionieren
a) maximal zulässiger Druckverlust vorgegeben, sowie vier verschiedene Tauchrohrradien r_i -> man musste einen auswählen.
b) Tatsächlich auftretender Druckverlust, Trennteilchengröße und µ_Gr bei gewähltem r_i
c) Abscheidegrad für die minimale Partikelgröße (LNVT und T(x) gegeben)
d) Wie groß sollte die Trennteilchengröße für 85-prozentige Abscheiderate sein?

2. Zerkleinerung
Leistung, Zerkleinerungszeit und Mahlgutmasse gegeben -> spez. Energie berechenbar
Bis zu welcher Korngröße kann zerkleinert werden?

Zeit ist genug, die Prüfung sollte gut machbar sein.
Viel Erfolg!

Drucke diesen Beitrag

  Prüfung Recylingtechnik/Fördertechnik/Baumaschinen
Geschrieben von: blackwombatxxl - 07.08.2020, 11:08 - Forum: Prüfungen/Testate 7./8. Sem. - Keine Antworten

Hallo zusammen,

ich schreibe nächsten Freitag die Modulklausur zu den Veranstaltungen aus dem Titel.
Hat jemand vielleicht noch eine Altklausur oder alte Aufzeichnungen dazu? Mir würde auch schon die generelle Richtung der Fragen von Früher weiterhelfen!
Zwar gibt es ein paar Leitfragen, aber so richtige Schwerpunkte vor allem zu Baumschinen und zum Recycling gibt es nicht.

Vielen Dank Smile

Drucke diesen Beitrag

  Kolbenmaschinen Wiederholungsfragen
Geschrieben von: trinkwasser - 05.08.2020, 11:42 - Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem. - Keine Antworten

Hallo,

hat zufällig jemand die Wiederholungsfragen von Kolbenmaschinen vollständig beantworten können und möchte diese mit mir/uns teilen?
Bei manchen Fragen finden ich leider keine passenden Antwort.

Drucke diesen Beitrag

Thumbs Up Altklausur der Kolbenmaschine
Geschrieben von: nogoodboy - 01.08.2020, 19:21 - Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem. - Keine Antworten

Soweit ich weiss,dass es immer noch eine Altklausur oder Probeklausur besteht,falls jemand die hat,kannst du die einfach mal hier teilen?
das ist sehr hilfreich für unsere Vorbereitung!

danke im voraus! Big Grin  Tongue Angel Rolleyes

Drucke diesen Beitrag

  Kältetechnik Gedächtnisprotokolle
Geschrieben von: huluswap - 01.08.2020, 14:45 - Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem. - Keine Antworten

Hallo, für die Zukünftige Generation:
Es kam nichts drann, was auch nicht angesagt wurde. Alles im allem eine faire Klausur, nur ist die Zeit etwas knapp. Daher muss man sich beeilen. Smile
Klausur vom SS20

Fragenteil:
-         Zeichnen Schaltbild einer Absorbtionsanlage mit einzeichnen der Wärmeströme und Leistungen und Komponenten bennen
-         Ein Zeotropes Gemisch nennen
-         Unterschied Zeotrop und Azeotrop bennen
-         3 anorganische Stoffe nennen
-         Es wurden 2 Stoffe genannt, eins war R717 und noch ein anderes, wir sollten die Strukturformel aufschreiben und beschreiben ob das heute noch verwendet werden darf und warum
-         Wie kann man den Carnotkreislauf verbessern, also durch welche technischen Möglichkeiten
-         Jeweils 2 physikalische/Chemische und ökologische wünschenswerte Eigenschaften eines Kältemittels nennen
-         3 Bauarten eines Kolbenverdichters nach Kompressionsprinzip nennen
-         p/V Diagramm eines realen Hubkolbenverdichters zeichnen und beschreiben, was da passiert
-         Kondensator oder Verdampferschaubild zeichnen
-         Vor und Nachteil eines Kapillar benennen
 
Waren noch ein paar Fragen, Die Zeit ist recht knapp
 
-         Rechenteil:
-         Es gab 2 Aufgaben + eine Zusatzaufgabe
-         Die 2. Aufgabe hatte mit Abstand am meisten Punkte und war ähnlich der PV5 Aufgaben. Wen man die kann, ist die Aufgabe auf jeden Fall auch machbar.
-         Die 1. Aufgabe war etwas komischer. Wir hatten eine Eismaschine, die 2500kg Eis pro Tag produziert. Um aus der flüssigen Zutat von Eis gefrorenes Eis zu machen, gab es die Kältemaschine, die mit Amonniak lief. Das Eis in flüssiger Form hatte ein Temp von 3 Grad. Der Zugehörige cp wurde gegeben. Dann bei -1 Grad wurde das Eis fest und es wurde unterkühlt auf -3 Grad. Der Zugehörige Cp wurde gegeben. Im Verdampfer betrug die minimale Grädigkeit 7 Grad.

-         A) Zeichnen eines log(P)/h Diagramms + Schaltbild (Normaler einfaches Schaltbild)
-         B) Bestimmung der benötigten Kälteleistung
o  Bestimmung der benötigten Kälteleistung, wenn die Maschine nur 16h am Tag läuft
-         C) Aufmalen des Wärmeübertragerschaubildes -> Temperatur von Amoniak bestimmen
-         D) War, dass man bestimmen sollte, wie viel Ammoniak man benötigt. Dazu war aber eine Funktion gegeben und das war nicht schwierig. Dazu musste man nichts lernen
E war Zusatz) Wie viele Pits können an einem Tag verkauft werden, wenn ein Pit 38g wiegt

Drucke diesen Beitrag

  Prüfungsaufgabe Gasturbinen
Geschrieben von: delixing - 31.07.2020, 19:19 - Forum: Prüfungen/Testate 5./6. Sem. - Keine Antworten

Hallo,

weiß jemand, wie die Klausur für Gasturbinen ablaufen wird bzw. was für Fragen dran kommen können? Finde es irgendwie ziemlich heftig, solche Berechnungen ohne Hilfsmittel lösen zu müssen.

Danke im Voraus!

Drucke diesen Beitrag

  Prüfung Angewandte Molekulare Thermodynamik (SoSe2020)
Geschrieben von: Alex. - 31.07.2020, 13:49 - Forum: Prüfungen/Testate 7./8. Sem. - Keine Antworten

Hey,
Da im Forum noch nichts zu dieser Prüfung steht, dachte ich, ich gebe mal ein paar Infos dazu (SoSe2020) zum Besten:
Zuerst einmal ist die Prüfung fair und zeitlich eigentlich auch gut machbar. Es werden eher Verständnisfragen gestellt, z.B. wie sich thermodynamische Größen auf mikroskopischem Niveau feststellen lassen, also z.b Druck, Innere Energie und Ähnliches oder worin der Unterschied zwischen der phänomenologischen und der mikroskopischen Thermodynamik liegt. Man sollte die zwei Postulate der statistischen Thermodynamik und auch die Möglichkeiten der Simulation von Molekularen Systemen kennen und auch beschreiben können. Man sollte die verschiedenen Zustandssummen kennen und deren ungefähre Größenordnung einordnen können und ungefähr beschreiben können warum diese teilweise so unterschiedlich sind. 
Zum Rechnen: Man kann sich wahrscheinlich selbst relativ gut denken, was in einer 90 min Prüfung an rechnen möglich ist. Man sollte wissen, wie man die thermodynamischen Eigenschaften aus der kanonischen Zustandssumme berechnen kann.
Auch wie die Entropie berechenbar ist, sowohl über die k_b *ln P Formel als auch über die Sackur Tetrode Gleichung.

Um das ganze zusammenzufassen: Ihr müsst euch nicht allzu sehr mit den sehr ausführlichen Herleitungen befassen, aber erklären können warum sich die eine Größe so und die andere so verhält. Es geht eher darum die in der Vorlesung angesprochenen Phänomene und Grundlagen verstanden zu haben z.B wozu man eine Boltzmann Verteilung braucht oder was es mit dem Gibbsschen Paradoxon auf sich hat. Beim Rechnen solltet ihr die grundsätzliche Herangehensweise verstanden haben. Auch wenn komplexere Rechnungen wie z.B. die thermodynamischen Eigenschaften für ein mehratomiges Gas zu bestimmen, wegen zeitlicher Gründe nicht drin ist, sollte man doch verstehen, wie man so eine Rechnung angehen müsste und lösen könnte.

P.S. Für alle die von dem Fach vielleicht etwas abgeschreckt sind und wissen möchten ob es sich lohnt: Auf jeden Fall!
Frau Professor Breitkopf und Herr Dr. Lorenz sind sehr bemüht, den Stoff gut zu vermitteln. 

Drucke diesen Beitrag

Lightbulb Studentische*r Mitarbeiter*in im Bereich O2-erzeugender Reaktionen
Geschrieben von: lars.roentzsch - 28.07.2020, 17:11 - Forum: Jobs, Praktika und Auslandsstudium - Keine Antworten

Die Abteilung Wasserstofftechnologie des Institutsteils Dresden des Fraunhofer IFAM ist spezialisiert auf die Erforschung und Entwicklung von elektrochemischen Funktionswerkstoffen, Komponenten und Systemen. Ein Schwerpunkt sind elektrolytische Verfahren zu Herstellung von Wasserstoff und Sauerstoff.

Im Rahmen des Projektes O2GEN zur Entwicklung eines elektrochemischen Sauerstoffgenerators (u. a. für den Einsatz im notfallmedizinischen Bereich) werden Sie Recherchetätigkeiten und experimentelle Arbeiten zu O2-erzeugenden Reaktionen durchführen.

Was Sie mitbringen
Sie studieren Werkstoffwissenschaft, Chemie, Physik o. ä. und haben Interesse an dem aufgezeigten, interessanten Aufgabengebiet? Dann bewerben Sie sich bei uns!

Was Sie erwarten können
- flexible Zeiteinteilung
- teamorientiertes Arbeiten
- hochmoderne Arbeitsumgebung

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

Fraunhofer IFAM
Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Dr. Lars Röntzsch
Tel.: 0351 2537-411
E-Mail: Lars.Roentzsch@ifam-dd.fraunhofer.de

[/url][url=http://www.ifam-dd.fraunhofer.de]http://www.ifam-dd.fraunhofer.de

Kennziffer: IFAM-DD-2020-4

Drucke diesen Beitrag