Author Topic: Thermische Verfahrenstechnik  (Read 16453 times)

Uschoene

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #15 on: February 07, 2010, 05:23:53 pm »
1.) McCabe-Thiele Diagramm
* 1atm = 101 kPa => Vereinfacht die Berechnung von x
* pH*, pO*, a für den Bereich 69 bis 125 °C ausrechnen
* x (mittels Partialdrücken und Gesamtdruck) und y berechnen
=> Ergebnisse siehe Wertetabelle/ Diagramm

2.) theta S(xH=0,4), yH(xH=0,4)
=> Ablesen aus T,x,y Diagramm bzw. interpolieren der Wertetabelle
theta S~99°C
yH= 0,58
yO=0,42

Uschoene

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #16 on: February 07, 2010, 06:44:54 pm »
Quote from: Chemiker
Übung2: Bilanzen1: Kühlkreislauf

1. m1.= 28,708 kg/s
2. m1,W.= 0,531 kg/s, w= 1,85%

Frederic

1.+2 Hab ich auch so (unter Vernachlässigung der Lufterwärmung! cp,W>>cp,L)
m1,W.=w*m1.

3. Masse trockener Luft
mit m1. aus 1.)
mK,tr.=2,0177kg/s

sonst in Abhänigkeit davon:
mK.,tr=0,07028*m1.

4. Massenströme Abwasser und Frischwasser
Bei dem sich einstellenden stationärem Verhalten ist der Rücklauf auf beiden Seiten der Gleichung jeweils gleich (Bilanzen für Flüssigkeiten und Salzbilanz). => Fliegt aus der Bilanzgleichung

mL,Ab.=0,0817kg/s
mL,zu.=0,6127 kg/s

Bzw. in Abhängigkeit von m1:
mAbwasser.=w*m1./(cL,ab/cL,zu-1)
mFrischwasser.=mAbwasser.*cL,ab/cL,zu

Chemiker

  • Newbie
  • *
  • Posts: 12
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #17 on: February 07, 2010, 07:54:52 pm »
Hallo Uschoene,

woher hast die Formel? Ich habe eine Salzbilanz aufgestellt: Die max. Salzmenge und auf der rechten Seite die durch das Frischwasser zugeführte, die abgeführte Salzmenge und die verbliebene Salzmenge. Man tauscht ja nicht das gesammte Wasser aus.
Ich bin von dem Grenzfall (max. Salzmenge) ausgegangen.  Ich hab die Lösung nochmal nachgeprüft und die Salzkonz. bleibt konstant bei 2100mg/kg. Ich weiß nicht wo der Fehler liegt.

Gruß
Frederic

Uschoene

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #18 on: February 07, 2010, 08:05:23 pm »
Quote from: Chemiker
woher hast die Formel?

Salzbilanz:
mF*cL,zu + mR*cL,ab = mA.*cL,ab + mR*cL,ab
bleibt
mF*cL,zu                   = mA.*cL,ab

Interpretation:
Zugeführte Salzmasse über (Frischwasser + Rücklauf) muss gleich der abtransportierten Menge (Abwasser und Rücklauf) sein. Im verdampften Wasser ist ja kein Salz drin.

Wobei man sich den Rücklauf von Anfang an sparen kann, wenn man die Systemgrenzen um das ganze Gebilde aus Erhitzer und Kühlturm zieht.

Massebilanz:
mF.= mA. + mw1.
Interpretation: Masse Frischwasser= Masse Abwasser + Masse Wasser die im Kühlturm verdampft wird

Der Rest ist nur noch Umstellen und Einsetzen.

Viele Grüße
Uwe

Mause

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #19 on: February 11, 2010, 09:34:06 am »
hey leutz, also ich komm da nicht weiter, weil die Übungstante das falsch gemacht hat oder so.
auf jeden fall ging sie da von einem P(ges) von 101,3 kPa aus, was absolut nicht sein kann, weil dann X(B) und X(T) größer 1 wären!??! :blink:
 
könnte mir da jemand helfen??

nona

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #20 on: February 11, 2010, 09:58:25 am »
Hallo,
also bei Übung 3 Aufgabe 1a ist der Gesamtdruck nicht 101,3kPa, sondern 31,75kPa. Den muss man sich erst berechnen über die Summe der einzelnen pi´s, und die pi´s erhält man über folgende Beziehung: pi = xi mal pi*
Also berechnet man pB= xB mal pB* =  0,4 mal 51,3kPa = 20,52 kPa und pT ist analog zu berechnen (pT = 11,22kPa)
In Teilaufgabe b braucht man dann den gegebenen Gesamtdruck.
Klar soweit :)

Uschoene

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #21 on: February 11, 2010, 05:54:44 pm »
Quote from: Mause
auf jeden fall ging sie da von einem P(ges) von 101,3 kPa aus, was absolut nicht sein kann, weil dann X(B) und X(T) größer 1 wären!??! :blink:
 

Stellt sich auch die Frage, wozu du in dem Aufgabenteil den Gesamtdruck brauchst.
Geht doch gut ohne...siehe oben im Forum.

Grüße Uwe

Bonestorm

  • Newbie
  • *
  • Posts: 23
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #22 on: February 02, 2012, 10:52:35 am »
Hallo,

ich bin momentan auch dabei mich auf die VT Prüfung vorzubereiten und wollte daher fragen, ob es denn neue Lösungen/Lösungsansätze gibt?! Es fehlen ja noch Ansätze für die 4te und 5te Übung und gerade da haperts bei mir. :/

PS: Ich wollte nicht erst einen unnötigen weiteren Thread eröffnen, aber hat jemand weitere Übungsaufgaben (vlt mit Lösung) zur thermischen VT? Hab da bisher nur die Seiten anderer Unis gefunden, welche aber passwortgeschützt sind..

Vielen Dank im Voraus,

mfG Dominic

Handballer08

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Thermische Verfahrenstechnik
« Reply #23 on: January 23, 2018, 09:02:55 pm »
Hallo,

Hat jemand schonmal eine Art Formelsammlung für die TVT aufgaben erarbeitet?
Das würde mir gerade ungemein helfen!

Danke schonmal im voraus :)