Author Topic: Krankenversicherung wären des Fachpraktikums  (Read 4739 times)

Vakuole

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 101
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« on: October 15, 2012, 06:06:45 pm »
Ich bin während meines Fachpraktikums außerhalb der EU und verdiene über 400€ im Monat.
Deshalb wurde ich von der Familienversicherung meiner Eltern in Deutschland abgemeldet.

Ich hab mich auch schön brav im entsprechenden Ausland versichern lassen. ;)


Jetzt hat meine deutsche Familien anschienen der TU geschrieben, ich wäre nicht mehr versichert. Die Uni "drohte" mir jetzt per Post mich zu exmatrikulieren  :blink: wenn ich bis zum 31.10 keine Versicherung nachweisen kann.
Da dachte ich noch, kein Problem, schick ich denen halt einen Nachweis von der neuen Krankenkasse.

Da kam allerdings folgendes zurück, als ich fragte ob ein Versicherungsnachweis der Ausländischen Krankenkasse ausreicht:

Quote
Sie sind in Deutschland auch als Studentin eingeschrieben und deshalb
versicherungspflichtig.  Bitte klären Sie dies mit Ihrer bzw. einer
Krankenkasse in Deutschland und lassen sich eine Bescheinigung für die
Einschreibung an einer deutschen Hochschule ausstellen.
Aber ich bin doch versichert (halt nur nicht in Dland) und was für eine Bescheinigung für die Einschreibung einer deutschen Hochschule - wo soll ich das den her bekommen :huh:.

Kann mir jemand helfen, ober bleibt mir nichts anderes übrig als in den sauren Apfel zu beißen und mich doppelt zu versichern

timme1306

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #1 on: October 15, 2012, 06:38:17 pm »
Ich habe genau das selbe Problem!! Bin zurzeit fuern Praktikum in der USA und dachte auch das wenn man im Ausland ist und eine vernueftige Auslandsversicherung hat die in Deutschland nicht braucht!
Habe dann eine schoene Rechnung meiner deutschen Versicherung bekommen die ich dann auch erstma hinterfragt habe! Erklaert wurde mir das du keine Inlandsversicherung brauchst, sofern du die Einkommensgrenze von 400Euro monatlich nicht ueber steigst.
siehe Absatz "Versicherungspflicht bzw. -freiheit der Praktikanten"
bei dem Wiki-Link http://de.wikipedia.org/wiki/Krankenversicherung_der_Studenten
Da das bei dir wie bei mir nicht der Fall sein wird, werden wir hoechstwahrscheinlich in den sauren Apfel beissen muessen! Habe zwar gehoert, dass es doch irgend eine Moeglichkeit geben soll, aber noch nix genaueres herausgefunden...
Wenn jemand was weiss gerne melden ;)
Gruss aus den USA

Vakuole

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 101
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #2 on: October 15, 2012, 07:08:09 pm »
Immerhin hab ich keine Rechnung bekommen :nudelholz:. Ich finde das auch unverschämt immerhin bezahle ich viel Geld hier um ordentlichen Versichert zu sein.

Meine Mama ruft morgen im Immaamt an und danach wohl bei meiner alten KV.
Wenn sie was brauchbares raus findet teile ich das dir gerne per PN mit.
Wenn ich Wiki richtig verstanden habe, kann ich mich aus Praktikant auch befreien lassen.
Wiki.

Kann ich mich wenn das nicht geht wenigstens studentisch KV lassen?
Also diese 62€ oder muss das nach meinem Einkommen gehen?

timme1306

  • Newbie
  • *
  • Posts: 8
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #3 on: October 15, 2012, 08:46:19 pm »
jaja, also der 60-70Euro Studententarif ist kein Problem...aber 60-70 Euro im Monat haben oder nicht haben, richtig ;)

tiefenbass

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1876
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://www.fjp-media.de
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #4 on: October 15, 2012, 10:02:27 pm »
Zumindest für das Inland reicht die studentische Krankenversicherung für 70 € aus (aufpassen: darauf bestehen, dass es ein Pflichtpraktikum im Rahmen der Ausbildung ist, sonst wird man als freiwillig Versicherter eingestuft, da ein freiwilliges Praktikum unterstellt wird). Bei Auslandspraktikum muss zusätzlich eine weitere - private - Versicherung abgeschlossen werden. Ich kenne jemanden, der dies mit Praktikum in USA Erfahrung gesammelt hat, den kann ich ja morgen mal fragen und hier die Infos dann reinstellen.

LG, Matthias
[align=center]Füllhöhe des Textes technisch bedingt!

----------------------------------------
Matthias Zagermann
Jünger der polyphonen PVC/PVAc-Scheiben

[/align]
 
Quote
Jede Entscheidung ist der Tod von Milliarden von Möglichkeiten

Thom

  • Newbie
  • *
  • Posts: 11
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #5 on: October 16, 2012, 10:57:38 am »
Was für eine Versicherung habt ihr denn abgeschlossen? Die Auslandskrankenversicherungen sind doch meistens Zusatzversicherungen zur KV in Deutschland und deshalb braucht man die deutsche trotzdem. Oder habt ihr erst im Ausland eine abgeschlossen? geht das denn so einfach, wenn man nur vorübergehend da ist?

Koma2812

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 127
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #6 on: October 16, 2012, 11:31:03 am »
Wenn man Student an einer deutschen Hochschule ist muss man auch bei einer deutschen Krankenversicherung sein. Das geht auch allen Austauschstudenten hier so. Die haben alle eine deutsche Krankenversicherung. Es ist dabei egal wo du dich gerade aufhältst. Der einfachste Weg ist dabei, ganz normal versichert zu bleiben und nur eine Zusatzversicherung für die Auslandszeit abzuschließen. Wie das jedoch mit der Einkommensgrenze ist weiß ich nicht.

Vakuole

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 101
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #7 on: October 16, 2012, 09:03:21 pm »
Es gibt tatsächlich Länder die eine deutsche KV nicht anerkennen (auch nicht mit zusätzl. Auslandsversicherung). Ich musste also eine Versicherung im Ausland abschließen und das es nur so "kurz" ist ist kein Problem gewesen.
Ich werde automatisch abgemeldet, wenn ich das Land wieder verlasse.

Ich brauche auch keine zusätzl. Auslandsversicherung. Ich bin mit meiner jetzigen Krankenkasse weltweit abgesichert, sowohl in Deutschland als auch im Ausland und da ich die jetzt auch nicht mehr kündigen kann, werde ich dann wohl einfach doppelt versichert sein müssen.
Einmal meine jetzige und einmal dann die Deutsche :pinch:.

Thom

  • Newbie
  • *
  • Posts: 11
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #8 on: November 14, 2012, 03:25:10 pm »
Ok, gut zu wissen, das war neu für mich. Deine Versicherung hört sich ja an sich gut an, echt blöd, dass Du noch eine zusätzliche brauchst! Vielleicht ist es günstiger, deine jetzige zu kündigen und zur Deutschen KV, die Du ja brauchst, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen?
Echt sehr bürokratisch :(

Vakuole

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 101
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Krankenversicherung wären des Fachpraktikums
« Reply #9 on: November 18, 2012, 04:12:10 pm »
Ich kann meine KV im Ausland nicht kündigen, ersten läuft sie auf 1 Jahr, außer ich verlasse das Land (Abmelden von der Gemeinde) und zweitens erkennt man mir meine deutsche KV nicht als ausreichend an.

Nach vielem Hin und Her- ich muss mich als Student bei einer deutschen KV Versichern lassen. Die deutsche KV wollte mich nämlich nicht befreien und danach wieder aufnehmen :mad:, wenn ich zurück komme. Und Privat versichert bleiben ist halt keine Alternative.


Also liebe Leute, wenn ihr ins Ausland Praktikum macht (außerhalb der EU!), dann schön brav vorher mit der KK abklären (ist ja nicht so das ich 3 mal da war deswegen :nudelholz:) und in Deutschland zusätzlich versichert bleiben, dann erspart man sich viel ärger.