Author Topic: Nominierung Innovationspreis  (Read 3209 times)

TCopterix

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 423
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Nominierung Innovationspreis
« on: May 16, 2014, 08:07:37 pm »
[align=left]Innovationspreis
[/align]
  [align=left]Wir alle verbringen viel Zeit  während unserer Studentenkarriere mit dem Sitzen in Vorlesungssälen. Der  mustergültige Student darf dabei mindestens acht Semester lang (ohne  Praktikumssemester und das Semester der Diplom-Arbeit)  unterschiedlichste Weisheiten von unterschiedlichsten Professoren  vermittelt bekommen. Ehrenrunden-Dreher vergnügen sich dabei auch  manchmal häufiger mit dem gleichen Dozenten.[/align]
  [align=left]Dabei  ist der Informationsgehalt, der den Studenten mit auf den Weg gegeben  werden soll, meistens sehr reichhaltig. Dennoch bleibt dann des Öfteren  nicht viel von dem Gelehrten hängen. Dafür kann es natürlich  verschiedene Einflussfaktoren geben, aber letztendlich steht und fällt  doch immer wieder alles mit dem Dozenten. Besonders hilfreich ist es,  wenn der „Prof“ die althergebrachten Bahnen verlässt und sich methodisch  zu neuen Ufern aufmacht. Um es kurz zu machen: Wir brauchen  Innovationen!

[/align]
  [align=left]Daher wird auch in diesem Jahr der heißbegehrte „Preis für innovative Lehre“  der Fakultät Maschinenwesen vergeben. Mit ihm soll jene Lehre belohnt  werden, die beispielsweise einen oder mehrere der folgenden Faktoren  beinhaltet: geschickter neuer Einsatz der Technik, herausragendes  Anschauungsmaterial und Praxisbezug, einen ansprechenden und vor allem  fesselnden Vortragsstil oder eine gelungene Kombination von  Vorlesungen/Praktika/Übungen. Natürlich ist diese Liste nicht  vollständig, und es können noch andere Merkmale innovativ sein. Nicht  vergessen: Bei allem steht immer die INNOVATION im Vordergrund!

[/align]
  [align=left]Nominiert werden können alle Lehrenden (also auch Doktoren) der Fakultät Maschinenwesen.
Das Vorschlagsrecht liegt beim Fachschaftsrat. Allerdings kennen wir nicht alle Lehrveranstaltungen und benötigen eure Hilfe!

[/align]
  [align=left]In den letzten drei Jahren haben sich die Professoren Stelzer, Wiesmann und Krzywinski durchsetzen können und scheiden damit für dieses Jahr aus.[/align]
  [align=left]WIR MÖCHTEN ALLE BITTEN, SICH REGE AN DEN DISKUSSIONEN ZU BETEILIGEN!  Unsere akademische Ausbildung wird maßgeblich von der Qualität der  Vorlesungen beeinflusst. Und hier haben wir alle einmal die Chance,  etwas aktiv mit zu beeinflussen. Schon die Vorschläge können evtl. eine  positive Auswirkung auf die Professorenschaft haben. Für die einen ist  es Ansporn, für die anderen vielleicht ein verdienter Lohn.

[/align]
  [align=left]Wir sind auch sehr an Vorschlägen für Professoren im Hauptstudium interessiert.[/align]
  Überlegt euch, welcher Dozent eurer Meinung nach diesen Preis verdient hat und gebt uns bis zum 01.Juni eure Nominierung bekannt. Dies könnt ihr im Bombentrichter, per Facebook(https://www.facebook.com/FSR.MW?fref=ts), per Email an innovation@fsr.mw.tu-dresden.de oder persönlich im FSR-Büro machen.

Bisherige Nominierungen:
Prof. Odenbach
Begründung: Neben seinen tolle Vorlesungen, welche mit vielen  Experimenten und technischen Raffinessen unterstützt werden, er sich  auch noch außerhalb des Vorlesungssaals für die TU einsetzt. So zum  Beispiel sein Engagement bei der TU Dresden Campus Classic. Er bietet  damit viele Möglichkeiten.

Er hat mit der neuen Organisation der MAT2-Übungen aufgrund des  schlechten Klausurergebnisses in der MAT1 ja schon was ordentlich  Innovatives auf die Beine gestellt (auch wenns jetzt nicht  hunderprozentig neu ist). Ob gut oder nicht, lässt sich streiten. Auf  alle Fälle ist durch die Zusatzpunkte ein Anreiz geschaffen worden, sich  frühzeitig mit dem Fach zu beschäftigen.

 Er setzt in seinen Vorlesungen moderne Kommunikationsmittel ein. In  jeder seiner Vorlesungen zündet er ein methodisch-didaktisches  Feuerwerk. Er bringt genügend Anschauungsmaterial mit, so dass das der  Inhalt auch greifbar und verständlich ist.
    Auch für die Fernstudenten tut er sehr viel. Prof. Odenbach stellt  jede seiner Vorlesungen der Direktstudenten online als Video zur  Verfügung. Somit ist es für uns Fernstudenten möglich den Vorlesungen zu  folgen, was im Verstehen des Stoffes enorm hilfreich ist.
    Prof. Odenbach überlässt auch die Wahl der zu besprechenden Aufgaben  uns Studenten, so dass wir wählen können, welche Aufgaben uns nicht  ganz klar sind. Die Aufgaben mit der größten Mehrheit werden dann auch  in den Konsultationen besprochen.
    Durch Prof. Odenbachs außergewöhnlichen Sinn für Humor sind seine Vorlesungen ein einmaliges und spannendes Erlebnis.
 

Prof. Herlitzius
In seiner Vorlesung Landmaschinentechnik I handhabt "verkauft" er sich  gewissermaßen für Fachvorträge an Firmen. Im Gegenzug dazu stellen diese  begleitend zu seiner Vorlesung, wenn das jeweilige Thema behandelt  wird, eine Arbeitsmaschine (z.B. Feldhäcksler, Presse, etc.) als  Anschauungsobjekt zur Verfügung, so dass man sich das Ganze mal Live und  in Farbe anschauen kann. Außerdem werden in vielen Lehrveranstaltungen  externe Dozenten aus der Industrie eingeladen, die sich in Richtung der  einzelnen Themen der Vorlesung spezialisiert haben.


Euer Team für den Innovationspreis:

Jan - Malte Jacobson und Hendrik Florian Pötzsch