Author Topic: Durchflussmessung DF  (Read 46661 times)

quidde

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 474
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #15 on: November 25, 2007, 08:58:26 pm »
grünes script, blaues script? gibts das auch zu drucken?
///[SIZE=\"2\"]500px[/SIZE]

liyanglyj

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #16 on: November 28, 2007, 05:21:29 pm »
habe am Montag das Praktikum DF gemacht, aber nicht vom Leiter gehoert,ob oder wann das Produkoll abgeben sollen. weiss jemand vielleicht? weil andere Gruppe schon abgegeben haben.
danke

AcroDirki

  • Newbie
  • *
  • Posts: 32
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://www.282kmhfreiheit.blogspot.com
Durchflussmessung DF
« Reply #17 on: December 17, 2007, 12:12:42 pm »
Quote from: lutz

Durch welchen Vorteil zeichnet sich die Normblende aus? (geringer Druckverlust, blaa, blaa, blaaa, geringe Einbaulänge)

Das ist falsch. Der Druckverlust in der Normblende ist wesentlich höher als in der Venturi-Düse. (Siehe Anleitung, steht dort unter IV.4.1.1 ganz explizit drin). Einen Teilsatz davor steht der wahre Vorteil: kurze Einbaulänge, einfacher Einbau zwischen zwei Flanschen

... wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)
Fly hard


Caipiranha

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2081
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://
Durchflussmessung DF
« Reply #18 on: December 17, 2007, 12:27:37 pm »
Quote from: AcroDirki
... wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Wer mitdenken kann auch... ;)

E handelt sich nämlich nicht um eine Aufzählung der Vorteile sondern der Antwortmöglichkeiten.
Toni Steinke

Save the Earth, it\'s the only planet with chocolate

T-man

  • Newbie
  • *
  • Posts: 40
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #19 on: January 09, 2008, 04:56:06 pm »
Welcher Erhaltungssatz gilt nicht bei der Venturidüse? Energie, Masse oder Impuls?
Impuls habe ich recht?

Caipiranha

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2081
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://
Durchflussmessung DF
« Reply #20 on: January 09, 2008, 05:28:51 pm »
Ja.
Toni Steinke

Save the Earth, it\'s the only planet with chocolate

T-man

  • Newbie
  • *
  • Posts: 40
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #21 on: January 09, 2008, 06:35:50 pm »
Sinngemäß: wenn Volumstrom an einer Venturidüse oder Normblende stetig steigt..Welchen Verlauf stellt der Druck über die Zeit dar? Anwortmöglichkeiten: linear, degressiv, progressiv
kann mir jemand die frage beantworten?
danke

P.S.
und bei der Frage:Wie lang muß die freie Anlaufstrecke für die Normblende sein, damit der kleinste Fehler entsteht? Geg: d und Beta. (Tipp: mit d und Beta zu D, das mal 44 --> Länge)

ist? beta=d/D D=d/beta  L=44D stimmt das so?

sandmann

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 1549
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://
Durchflussmessung DF
« Reply #22 on: January 09, 2008, 07:41:29 pm »
Quote
Sinngemäß: wenn Volumstrom an einer Venturidüse oder Normblende stetig steigt..Welchen Verlauf stellt der Druck über die Zeit dar? Anwortmöglichkeiten: linear, degressiv, progressiv
kann mir jemand die frage beantworten?
danke
müsste progressiv sein (analogie gleichung (19)).
dort wollens nen volumenstrom. wenn der stetig (i.s.v. ner gerade) steigen soll, muss der druck immer größer werden (wegen der wurzel), der anstieg steigt und somit müsste das ganze übertragen auf druck über zeit progressiv sein.
[hoffe, das passt so, ansonsten bitte berichtigen]

Quote
P.S.
und bei der Frage:Wie lang muß die freie Anlaufstrecke für die Normblende sein, damit der kleinste Fehler entsteht? Geg: d und Beta. (Tipp: mit d und Beta zu D, das mal 44 --> Länge)

ist? beta=d/D D=d/beta  L=44D stimmt das so?
fein, passt, siehe auch DF15 V.2.5.
musst aber drauf achten, dass keine einbauten wie krümmer im weg stehen, dort gibts andere sachen (steht aber au dort drin).

ps: versucht, iwas anderes zu nehmen, normblende und venturi (v.a. aber blende) sind der letzte
[align=center]
[/align]

T-man

  • Newbie
  • *
  • Posts: 40
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #23 on: January 10, 2008, 10:45:55 am »
Welcher Name taucht auf, wenn man über Massenerhaltungssatz spricht (oder so ähnlich)

(Lomonossow-Lavoisier Gesetz)

Sven2010

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #24 on: January 10, 2008, 11:50:39 am »
Hallo, hat jemand zufällig noch ein paar neue Tipss zum Eingangstest, welche Fragen drankamen und so. Danke schon mal!

Caipiranha

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2081
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
    • http://
Durchflussmessung DF
« Reply #25 on: January 10, 2008, 03:07:49 pm »
Die Hinweise die es hier schon gibt reichen völlig aus, um den Test gut zu bestehen.
Toni Steinke

Save the Earth, it\'s the only planet with chocolate

T-man

  • Newbie
  • *
  • Posts: 40
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #26 on: January 10, 2008, 09:27:50 pm »
ich hatte heute das DR Praktikum und hatte folgende fragen gehabt:
 
Welcher Erhaltungssatz gilt nicht bei der Venturidüse? Energie, Masse oder Impuls?
Mit welchem der Meßgeräte im Versuch kann man nicht den momentanen Volumenstrom ablesen? (-> Drehkolben)
Bei welcher der Meßgeräte im Versuch ist der Druckabfall über das Meßgerät am größten? (-> Normblende)
 an welchem messgerät tritt der kleinste bleibende druckverlust delta.p:v auf?
 und noch 2 rechnen aufgaben

also total easy

badewannenchemiker86

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 374
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #27 on: June 16, 2008, 10:34:05 pm »
Hatte heut das Praktikum Durchflussmessung.
Wie schon von Vielen gesagt, ist das Bestehen des Antestats das Schwieriegste. Es gibt mind.14 Fragenkomplexe, abschreiben is nich drinne, also lernen! Aber die Fragen, die schon im Forum stehen, werden auch bei Vielen abgefragt. Ich hab noch eine zu bieten: Welcher Name ist im Bezug auf die Norm-Blende zu nennen(irgendwie so) ---> Bernoullie

Ja, dann der Versuch: die Gruppe mit dem Drehkolbenzähler is am schnellsten, das is der Versuchstand ganz rechts, so viel sei gesagt. Aber es schafft definitiv keiner vor 16Uhr (13Uhr war Start). Also die Abendaktivitäten etwas nach hinten schieben. Der Versuch an sich is wie auch schon von anderen geschrieben in ner halben Stunde mit Messung gegessen, aber gerechnet werden muss haufenweise.
Der Betreuer, bei uns ein älterer Herr, war sehr nett und hat viele Tipps und Folgefehler gegeben. Ich denke, bei dem Praktikum is mit einem guten bis sehr guten Antestat ne 2 fast Pflicht. Problem is halt, dass das Testat zu 50% eingeht, also lernen, lernen, lernen... Nützt ja alles nix

Also dann, viel Spaß beim Versuch



Aganim

  • Newbie
  • *
  • Posts: 10
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #28 on: June 18, 2008, 09:07:33 pm »
jau, also wir hatten das Praktikum auch vor 2 wochen und ich muss sagen, wir waren sehr sehr gut vorbereitet mit den Fragen hier. Haben nochma alle rausgesucht und beantwortet, also hier die Zusammenfassung:

- Welcher Erhaltungssatz gilt nicht bei der Venturidüse? Energie, Masse oder Impuls?
--> Impuls

- Wie lang muss die freie Anlaufstrecke für die Normblende sein, damit der kleinste Fehler entsteht? Geg: d und Beta.
--> mit d und Beta zu D, das mal 44 --> Länge

- Wenn beim Messen des Umgebungsdruck die Spannung mit 10 +/- 0,1V abgelesen wird, wie groß ist dann der daraus resultierende absolute Fehler für den Druck?
--> [mit S. 26: 1100-900 = 200 mbar, also (deltaU / deltap) = (10V/200mbar), also (Fehler für p = 0,1V *200mbar / 10V)] Dreisatz halt.
das klingt komisch, aber seht es so: es wird eine spannung/strom gemessen in nem Bereich und der charakterisiert dann einen Druck in nem bestimmen Bereich und das hängt linear zusammen, mit dem Fehler auch!

- Welcher Faktor dient bei der Vpunkt-Berechnung der Berücksichtigung der Lage der Druckmessstellen?  
--> C Durchflusskoeffizient

- Mit welchem der Messgeräte im Versuch kann man nicht den momentanen Volumenstrom ablesen?
--> Drehkolben

- Bei welcher der Messgeräte im Versuch ist der Druckabfall über das Messgerät am größten?
--> Normblende


- Sinngemäß: wenn Volumenstrom an einer Venturidüse oder Normblende stetig steigt, welchen Verlauf stellt der Druck über die Zeit dar? Antwortmöglichkeiten: linear, degressiv, progressiv  
--> progressiv, nämlich quadratisch, laut Formel (18)

- Welcher Name taucht auf, wenn man über Massenerhaltungssatz spricht (oder so ähnlich)
--> Lomonossow-Lavoisier schaut euch alle Namen an, die so im Skript stehen, bei mir war auch ne andere Frage dran, da wollte er weder Karmann noch Lomonossow sondern Bernoulli oder sowas wissen.

- Rechenaufgabe: Messbereich eines Temperaturmessers 0..60°C, Anzeige elektrisch 4..20mA, Welche Temperatur herrscht bei der Anzeige vom 12 mA  
--> Dreisatz (60/16 * 8) = 30 °C (Linearer Zusammenhang zwischen gemessenem Strom und der Temperatur)

- Bei welchem Messverfahren ist die Expansionszahl e von Bedeutung
--> Alle Drosselgeräte also Düsen, Venturidüsen und Blenden

-Welcher Name taucht auf, wenn man über das Messprinzip des Wirbelzählers spricht?
--> Karmann (sche Wirbelstraße)

-Durch welchen Vorteil zeichnet sich die Normblende aus?
--> kurze Einbaulänge, einfache Installation zwischen zwei Flansche

- an welchem Messgerät tritt der kleinste bleibende Druckverlust delta.p:v auf?
--> Wirbelzähler, aber in Praxis Venturidüse, da passt auf, was gegeben ist...

Also wenn ihr euch gut vorbereitet, und die Fragen paukt, dann ist das kein Ding...

Beachtet bei dem Versuch, gleich am Anfang die Fehler auf p=95% zu eichen, dafür müsst ihr in der Tabelle bei Fehlerrechnung das raussuchen und damit multiplizieren... das hab ich leider etwas spät gemacht... dadurch hats sehr lange gedauert.

wir waren am wirbelzähler und das war eigentlich sehr relaxed! und es gibt sehr gute Noten und nen sehr netten Leiter

Chrissly

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Durchflussmessung DF
« Reply #29 on: November 17, 2008, 06:09:58 pm »
Also laut eigener Aussage des Praktikumsleiters sind es die gleichen Fragen wie letztes Jahr. War ganz entspannt, wenns auch lange gedauert hat...
Also alles s.o. :)