Author Topic: Fragen im Antestat  (Read 34014 times)

arnaud

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #60 on: December 06, 2010, 08:49:27 pm »
Moin.
Wie seiht es den aus mit nem Passwort zu der Vorlesung "Heterogene Katalyse" von Reschetilowski??
Sitze da zwar nicht drin, würde aber sehr gerne mal nen Blick darauf werfen...
Danke

Matti

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #61 on: April 15, 2012, 08:48:42 pm »
Also hier das, was bei uns noch so (zusätzlich) dran kam.



Reaktorarten:
  Tropfkörper – Rieselreaktor
  Belebtschlamm – Blasenreaktor
     

  Was passiert mit (NH4)2Fe(SO4)2 bei Titration?
  Fe2+  -->  Fe3+  +  e-
  Indikator mit Fe3+ blau (Dichromat wird noch zu Cr3+ umgewandelt -> e- werden frei)
  Indikator mit Fe2+ rot (kein Dichromat zur Umwandelung mehr vorhanden)
   
Stufen des Stickstoff-Abbaus im Belebtbecken mit Fachbegriffen:
  Organischer Stickstoff -> Ammonium -> NO2- -> NO3- (Nitrifikation) -> N2 (anoxische Denitrifikation)
     

  Woraus bestehen kommunale Abwässer?
  Abwasser aus Haushalten:        Fäkalien, (Fette, Kohlenhydrate…)


zum Versuch: easy, aber dauert laaaaange.

elpibe

  • Newbie
  • *
  • Posts: 11
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #62 on: April 16, 2012, 12:31:30 pm »
Wenn ihr ihn beeindrucken wollt, dann schaut euch die lambda-Funktion an, was sie aussagt und wie man sie berechnet. :happy:

badewannenchemiker86

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 374
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #63 on: April 18, 2012, 03:04:21 pm »
Hallo an Alle!

Als Versuchsbetreuer von H2O empfehle ich euch, vor allem allen 3er-Gruppen, ein Notebook mitzubringen. Dort könnt ihr schon Versuchswerte eintragen, Durchführung schreiben, ...
Das Ganze spart euch hinterher Arbeit und ihr habt mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens, vor allem im Sommersemester.
Dieser Aufruf richtet sich aber ausdrücklich nur an die Studenten, welche den Abwasser-Versuch machen!!! An diesem Versuchstand ist genügend Platz. Ich weiß nicht, wie das im einzelnen an anderen Versuchständen ist. Von daher könnte es sein, dass das Notebook dann grundlos mitgebracht wird.



fancy

  • Newbie
  • *
  • Posts: 17
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #64 on: April 20, 2012, 06:35:23 pm »
Hallo, Informationen zum Testat bezüglich Chloralkalielektrolyse wären ganz nett...:)Danke im Voraus!

svechen

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #65 on: April 24, 2012, 09:17:37 pm »
Bei uns hat er nach dem Chromat Dichromat Gleichgewicht gefragt!
Und die entschrechenden Redoxreaktionen dazu !

außerdem wollte er die Gleichung zur Nitrifikation und Denitrifikation wissen!

Dirqué

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 54
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #66 on: April 16, 2014, 08:04:31 am »
Auch bei uns kein wirkliches Antestat.

Die gute Dame wollte zu Beginn nur ein paar kleinere Sachen darüber wissen, wie wir uns eben vorbereitet haben und ob wir das mit dem Versuchsplan verstanden haben.

Sprich Adäquatheitstest/Signifikanztest über die jeweiligen Summen der Fehlerquadrate,
was denn die Parameter sind (x1, x2, x3, y), wie man das Verfahren in der Industrie nennt, was der Katalysator ist, wie man das Verfahren zur Ermittlung des Versuchsplanes nennt (Box-Wilson-Verfahren), etc.
Steht aber mal ausnahmsweise alles in der Praktikumsanleitung ;)
Ihr ging es halt eher darum, dass wir wissen was wir dann rechnen müssen, damit wir auch vorankommen, da der Versuch auch (einer) der Längste(n) sein soll.


Sie hat uns dabei aber auch viel erklärt (war im Großen und Ganzen wie das Biochemie Praktikum ^^)
Kein Mensch ist perfekt, auch ich mache (gelegentlich ^^) Fehler

Wer (inhaltliche) Fehler findet, darf es mir gerne mitteilen :D

littlecm

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 341
  • Karma: +0/-0
    • View Profile
Fragen im Antestat
« Reply #67 on: June 17, 2015, 04:00:36 pm »
Aktuelles zum TC-Praktikum

Wir VNTler haben nur noch 5 Praktikumsversuche und die Pratika waren alle sehr gut machbar.

Zur Vorbereitung reicht es eigentlich die Kapitel im Buch zu lesen, die angegeben sind und dann kommt man sehr gut durch.

Faradaysches Gesetz gehört auch zu den Dingen die man mal angucken/wissen sollte.

Zu den einzelnen Praktika:
MSR: Relativ kurzes Praktikum, Fragen zum Aufbau allgemein, zu Methoden der Temperaturmessung (Seebeckeffekt erklären können hilft (steht nicht im Skript)), mit den entstehenden Diagrammen arbeiten (Interpretation und was könnte was bedeuten?)

ED: Reaktionsgleichungen aufstellen, Aufbau einer Zelle, Aufbau Membran, andere Trennverfahren

VWZ: Aufbau der Anlage, was wird gemessen, schon erste Zusammenhänge erklären,

EX: Zweifilmtheorie, was für Vorraussetzungen müssen erfüllt werden, wie kann man das verbessern, Begriffe der Anlage (wie heißt welche Flüssigkeit vor und nach der Extraktion),

AC: Formeln herleiten und können, Berechnung von Volumenstrom aus ner Massenkonzentration und Stromstärke (hat bei uns ne ganze Weile gedauert bis war das auf die Reihe bekommen haben, also vorher schon noch mal überlegen), Membranaufbau, was macht man aus den Produkten,

Das war aus den Antestaten woran ich mich noch erinnere.

Protokolle schreiben ist ein wenig anstregend, vor allem die Arbeit mit Gleichungen schreiben und sich mit Excel arbeiten. Nach ner gewissen Weile geht das dann auch. ISt aber gut machbar, und man kann gute Noten bekommen.

Abschlusskolloquium: War bei uns bei Oliver (Dr. Busse - Prakitkumsleiter). Super entspannt, hat uns nach unseren Lieblingsthemen gefragt und dann einfach noch ein wenig aus den Praktika erzählen.
Claudia Meißner
11. Semester  VNT - CT